Wer wir sind und was wir für Sie tun können

Die Diagnose Krebs ist oft mit Trauer, Wut und Hilflosigkeit verbunden. Wir bieten Ihnen mit unserer Selbsthilfegruppe Unterstützung, Hilfsangebote und Informationen zu Krebs im Kopf- und Halsbereich an. Die operative Entfernung eines Tumors im Gesicht oder im Hals ist vielfach SICHTBAR und daher haben wir auch unsere Selbsthilfegruppe so benannt. Die Behandlung eines Kopf- und Hals-Tumors hat leider oft körperliche und seelische Folgen, da der Patient bei so wichtigen und wunderbaren Funktionen wie Sprechen, Essen, Atmen und Küssen eingeschränkt ist und zudem eben oftmals mit sichtbaren Veränderungen im Gesicht zu kämpfen hat.

Wir sind eine Gruppe von Betroffenen und haben die unterschiedlichen Krankheitsphasen selbst oder mit unseren Angehörigen durchlebt. Gemeinsam mit PD Dr. Dr. Dr. Shahram Ghanaati,  Leiter des onkologischen Schwerpunktes und der plastischen Gesichtschirurgie an der Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastischen Gesichtschirurgie (MKG) sowie Leiter des Kopf-Hals-Tumorzentrums des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT) am Universitätsklinikum Frankfurt, möchten wir auf die oft schwierige Situation der Erkrankten aufmerksam machen und die Behandlungsmöglichkeiten weiter verbessern.

Wir möchten unsere Geschichte mit Ihnen teilen, Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung anbieten sowie über Krebs im Kopf- und Halsbereich sowie die Früherkennung aufklären und informieren.

SICHTBAR bietet Ihnen:

  • Begleitung bei Therapie- und Aufklärungsgesprächen mit den verschiedenen Ärzten
  • Besuche im Krankenhaus – direkt am Tag vor der Operation oder danach
  • Informationen, Tipps und Austausch über die Erkrankung und das Leben nach der Diagnose Krebs
  • Trauerbewältigung
  • Regelmäßige Treffen und immer ein offenes Ohr

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns gerne an. Gerne können Sie auch unseren Sichtbar Flyer hier runter laden.

Mit herzlichen Grüßen –

Ihr Team von Sichtbar e. V.

 

Ein Teil der Mitglieder beim 33. Tag der Selbsthilfegruppen in Frankfurt
Ein Teil der Mitglieder beim 33. Tag der Selbsthilfegruppen in Frankfurt